Rhinogobius nantaiensis

Frisch geschlüpfte Rhinogobius nantaiensis. Es sind zwar freischwimmende Larven, die aber groß genug sind, um Artemia-Nauplien zu fressen.

Mit 41 Tagen sind die Rhinogobius nantaiensis schon erstaunlich weit entwickelt, wenn man sie mit Rhinogobius candidianus vergleicht.

© by ferraqua
All rights reserved

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok