Chilomonas paramecium


Bogengeißelflagellat

Diese Flagellaten sind ca. 40 µm groß und eignen sich für sehr kleine Fischlarven (z.B. Pseudogobiopsis oligactis) als Futter.

Kultiviert werden sie in flachen Schalen mit ca. 2 fingerbreit Volvic und einigen, in kochendem Wasser eingeweichten Reiskörnern.

Abgedunkelt bei Zimmertemperatur vermehren sie sich sehr gut. Man kann sie mit einer feinen Pipette um die Reiskörner herum absaugen.

Ich habe zunächst zwei Schalen mit je 5 Reiskörnern angesetzt. Da die Menge allerdings nicht ausreichte, um einen Schlupf Grundeln mehrmals täglich zu füttern, habe ich eine größere Schale mit mehr Reis angesetzt. Dieser Ansatz funktioniert sehr gut, bedarf aber der Beobachtung, da er durch die Dichte der sich bildenden Reisstärke leicht verdirbt. Es empfiehlt sich, immer einen Ersatzansatz unter guten Bedingungen weiter zu pflegen.
© by ferraqua
All rights reserved